Bahnausbau München – Mühldorf – Freilassing ABS 38

Nachrichten zum Erdinger Ringschluss, Walpertskirchener Spange, S- Bahn München, dem Chemiedreieck, A94 u. B15neu

Neubaustrecke Neulustheim- Neufahrn zum Flughafen München

Montag 21. Juni 2010 von Südostbayern Redaktion

Die Gruppe Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) veröffentlichte ein neues Betriebs- und Infrastrukturkonzept zur Flughafenanbindung München mit einer Neubaustrecke Neulustheim – Neufahrn.

Flughafenanbindung München mit Neubaustrecke Neulustheim – Neufahrn

Die Gruppe Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) veröffentlichte ein neues Betriebs- und Infrastrukturkonzept zur Flughafenanbindung München mit einer Neubaustrecke Neulustheim – Neufahrn.

Der 2. S- Bahn- Stammtunnel sowie die Flughafenanbindung über die bisherige S- Bahn- Linie 8 im Münchner Osten, mit Gesamtkosten in Höhe von über drei Milliarden Euro, wären damit überflüssig!

Die Planer sind davon überzeugt, ihre Lösung sei, sowohl im Hinblick auf die Verbesserung der verkehrlichen und betrieblichen Belange auf der S- Bahn-Linie 1 Richtung Freising, als auch der Nutzensteigerung für die Fahrgäste im gesamten S-Bahn- und Regionalverkehr, weit überlegen. Vor allem die Flughafenanbindung sei gegenüber den offiziell vorgestellten Lösungen deutlich im Vorteil.

Baumgartner, Kantke und Schwarz betonen ausdrücklich „dass ein zweiter S-Bahn-Tunnel im Hinblick auf eine Verbesserung der Betriebsqualität und Verkehrserschließung nicht nur unnütz, sondern sogar noch schädlich ist.“

In ihren Augen bleibt zu hoffen „dass die finanziellen Restriktionen des Bundes künftig den Freistaat Bayern dazu zwingen, der Planungsstrategie Organisation vor Elektronik vor Beton“ folgen zu müssen.

Die Gruppe Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) veröffentlichte ein neues Betriebs- und Infrastrukturkonzept zur Flughafenanbindung München mit einer Neubaustrecke Neulustheim – Neufahrn

Flughafenanbindung München mit Neubaustrecke Neulustheim – Neufahrn

Konkret ermöglicht die neue Bahntrasse Richtung Regensburg zwischen Neulustheim und Neufahrn nicht nur Fahrzeitverkürzungen in dieser Relation, sondern auch einen Flughafenexpress von München Hbf in 17 Minuten. Ab dem Bahnhof München- Pasing sei die Fahrt über die neue Trasse sogar in nur 15 Minuten zum Zentralbereich des Münchner Flughafens möglich.

Beide neuen Flughafenlinien würden alle 20 Minuten verkehren, ohne zusätzliche Haltestellen und mit bis zu 200 km/h. Dabei würden die Flughafenzüge Richtung Pasing nach Augsburg – Ulm (– Stuttgart) sowie Buchloe weiterfahren.
Ferner ermöglicht die neue Westtrasse einen direkten Flughafenexpress ab Nürnberg Hbf (75 Minuten Beförderungszeit) über Ingolstadt Hbf (42 Minuten Beförderungszeit) zum Münchner Flughafen. Über einen Bypass im Bereich des Rangierbahnhofs München Nord.

Ein Teil der Fernzüge würde Richtung Mühldorf -(Salzburg) durchgebunden werden. Darüber hinaus werden auch S-Bahnen aus Erding über den Flughafen nach Freising verkehren und damit eine attraktive S-Bahn-Nordtangente geschaffen. Weitere betriebliche Zusatzangebote wie ein 10-Minuten-Takt auf der bereits heute völlig ausgelasteten S1-West bis Neufahrn und  S-Bahnen, als Expresszüge verlängert,vom Münchner Ostbahnhof zum Flughafen komplettieren die massive Angebotsverbesserungen.

Zudem gehen Baumgartner, Kantke und Schwarz in ihrem Vorschlag auf die Vorteile für den aus Nordbayern anrollenden Güterverkehr über Hof, Regensburg und Landshut nach München ein.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 21. Juni 2010 um 08:51 und abgelegt unter alle Meldungen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.