Bahnausbau München – Mühldorf – Freilassing ABS 38

Nachrichten zum Erdinger Ringschluss, Walpertskirchener Spange, S- Bahn München, dem Chemiedreieck, A94 u. B15neu

Persönliche Eindrücke Mühldorf-München – was andere bei der SOB nervt

Donnerstag 12. April 2018 von Gastbeitrag

Scheint wieder eine spannende Heimfahrt zu werden mit der SOB.

Innovations-Genie, der „Drehsessel“-Kraller von der SOB und seine Spass-Bahn Truppe kollabieren wieder am Großraum München Chaos.

Das hat Bayerns Bahnchef Klaus-Dieter Josel mitverbockt. Alles tolle Manager…

+++ Wenn schon ab Ostbahnhof die S-Bahn auf den zwei Gleisen zur Leuchtenberg Umfahrung neben der Drehsessel-Bimmel-Dieselbahn fährt, weiß die Stammkundschaft – heut läuft die Bahn zur Höchstform auf.

+++ 18.11h

Kaum bloggt man live mit, geben die Gas. Nur pünktlich sein und keine Öffentlichkeit.

Ja der Drehsessel Kraller durfte sich jetzt einiges anhören… O Ton in nem Leserbrief im Alt-Neuöttinger Anzeiger: Wer solche Ideen hat, wie Kraller und die ach so innovative Crew, hat keine Ahnung, was sich die Fahrgäste zwischen Mühldorf und München wünschen würden…

Woher sollte das der Kraller auch wissen? Der fährt nicht mit der SOB zur Arbeit, sondern min Auto…

+++ 18.15h

Die S-Bahn musste glatt warten und der Mühldorfer Zug rauscht bis Markt Schwaben durch. Welch Wunder…

+++ 18.17h

Und keine Tür Probleme… Ja es scheint unglaublich – aber das angekündigte Chaos, schon mit der Anzeige des Zuges, scheint auszubleiben.

Da hat wohl manch ehrliche E-Mail steht CC an die Medien in den letzten Tagen Wirkung gezeigt.

+++18.24h

Unglaublich, sogar die Zug-Kreuzung vom Gegenzug in Hörlkofen wird verschoben… Kein Warten, pünktlich geht es weiter. Manchmal denken die Damen und Herren der DB Netz doch tatsächlich mit!

Oder sie haben einfach nur Angst vor Prügeln im Landtagswahl-Jahr in Bayern..?

CSU-Ministerpräsident Söder ist im Endeffekt der oberste Schuldige, beim Freistaat, wenn die Bahn so mies fährt wie sie fährt…

Nahverkehr ist Ländersache und die wollen im Oktober ja wieder gewählt werden…

+++ 18.34h

Dorfen pünktlich.. In der „Elbe-Saale“ Bahn, wie es neulich in ner SOB-Regionalbahn falsch vom MP3-Band hieß…

Apropos, wie meinte neulich ein Pendler:

„Und zuviel Durchsagen. In der Früh interessiert es keine Sau ob in Ampfing der nächste Halt ist und der Ausstieg links oder rechts. Ich fahre seit 25 Jahren und es ist noch nie einer ausgestiegen. In Markt Schwaben interessiert auch niemanden der Anschluss nach Erding und Petershausen. Da ist noch nie jemand umgestiegen.“

Derlei Gequatsche nervt wirklich. Man berichtet nur zu selten darüber.

Blödsinn wie die Drehsessel, Schein-Infos. Was wirklich wichtig ist, erfahren die FahrGÄSTE der SOB ohnehin immer erst, wenn das denen längst selbst klar ist…

+++
Ach und dann berichtete ein Kumpel vom Schienenersatzverkehr vom letzten Wochenende…

München-Mühldorf, nur ein Bus, der so überfüllt war, dass in Dorfen die Polizei kam. Hieß es.

In Schwindegg war der Anschluss-Zug Dank dieser Verzögerung nach Mühldorf dann weg… Wegen ein paar Minuten.

Als der nächste Zug nach Mühldorf in Schwindegg einfuhr, sollten die Leute noch 40 Minuten warten.

Da fiel aber dann doch eine Entscheidung mit Hirn in Mühldorf. Die Gestrandeten wurden früher befördert.

Aber im Endeffekt war dieser eine SEV-Bus eben Fehlplanung pur. Typisch Kraller-Bahn. Dafür tolle Drehsessel-Pläne…

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 12. April 2018 um 18:06 und abgelegt unter alle Meldungen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.

Get Adobe Flash player