IHK unterstützt Bahnausbau und B15neu | Burghausen

http://www.innsalzach24.de/innsalzach/burghausen/burghausen/ihk-unterstuetzt-bahnausbau-b15neu-3876457.html

Salzburg per Bahn: Richtig an- und eingebunden werden die österreichischen Nachbarn nicht

Die Bahn- Anbindung Mühldorf- Freilassing- Salzburg ist nicht mehr zeitgemäß
Die Bahn- Anbindung Mühldorf- Freilassing- Salzburg ist nicht mehr zeitgemäß

Die Bahn- Manager und Macher in der Münchner Zentrale an der Donnersberger Brücke werben für vieles: Bergtouren mit der Bahn zum Beispiel oder Ausflüge am Wochenende. Doch außer von München direkt in den Süden sieht es mau aus, mit entsprechenden Bahn- Angeboten. Während die DB Regio großspurig Broschüren verteilt, wie toll die Fahrgäste mit der Werdenfelsbahn in die Berge kommen, lässt die Mühldorfer Südostbayernbahn die Berge rund um Salzburg, Bad Reichenhall und Berchtesgaden sprichwörtlich „links“ liegen. Dabei käme der Chef der Südostbayernbahn, Christoph Kraller, eigentlich aus der Region Traunstein.

Ein besonderes Ärgernis ist vor allem die Bahnlinie Mühldorf- Salzburg. Die im Jahr 2014 immer noch „nur“ im völlig überholten zwei- Stunden- Takt bedient wird und am frühen Abend den Verkehr einstellt. Fast so, als wolle die Bayerische Eisenbahn Gesellschaft mitsamt den Politikern in München und der Region nicht, dass der Raum Salzburg besser zu erreichen wäre. Oder Berchtesgaden.

Weiterlesen

CSU- Minister in Berlin blockiert weitere Planungen Mühldorf- München ab dem Jahr 2015

Versprochen wurde schon viel, von Politik und Bahn, was den weiteren Ausbau der Bahnstrecke zwischen München, Mühldorf und Freilassing betrifft...
Versprochen wurde schon viel, von Politik und Bahn, was den weiteren Ausbau der Bahnstrecke zwischen München, Mühldorf und Freilassing betrifft…

Der seit bald 30 Jahren unmittelbar bevorstehende Ausbau der Eisenbahn zwischen Mühldorf- München und Freilassing, ins Bayerische Chemiedreieck, nimmt immer groteskere Formen an.

Unabhängig der laufenden Vorplanungen, den Planungsstufen eins und zwei, einer weiteren Überprüfung bezüglich „Wirtschaftlichkeit“ und „Nutzen“, für den Bundesverkehrswegeplan, soll die Strecke nun zusätzlich nicht „begradigt“ werden.

In einem Papier der Bayerischen Eisenbahngesellschaft heißt es dazu:

http://www.zukunft-suedostbayern.info/wp-content/uploads/2014/08/BEG-18-07-2014-Markt-Schwaben-MC3BChldorf-Freilassing-Burghausen.pdf

„ABS 38: Beschreibung und Nutzen

Strecke: München – Mühldorf – Burghausen / Freilassing

(..)

– Erhöhung der Streckengeschwindigkeit auf 160km/h (soweit in Bestandslage möglich). (..)“ Weiterlesen

BEG zu Infrastsrukturprojekt München-Mühldorf Freilassing

In dieser Präsentation der Bayerischen Eisenbahngesellschaft wird über den Sachstand schon eingeleiteter Massnahmen (3 Gleise Freilassing-Salzburg, 2 Gleise Altmühldorf-Mühldorf & Mühldorf-Tüssling, Barrierfreiheit Bahnhof Mühldorf) berichtet. Es wird auch von einem 2-gleisigen Ausbau zwischen Markt Schwaben und Tüssling und sehr vage wird auch von einem 2-gleisigen Ausbau zwischen Kirchweidach und Tittmoning-Wiesmühl gesprochen.
Weiterlesen

Bundeshaushaltsentwurf 2015 – Schienenwege

Erwähnt sind u.a. folgende Projekte:
– Elektrifizierung ABS München – Geltendorf – Lindau. Allerdings sind für das Jahr 2015 noch keine Ausgaben geplant (dies ist das einzige aufgelistete Bahnprojekt, für welches im Jahr 2015 keine Ausgaben geplant sind
– ABS München – Mühldorf – Freilassing, dreigleisiger Ausbau Freilassing – Grenze D/A

– ABS München – Mühldorf – Freilassing, Altmühldorf – Tüßling
– ABS München – Mühldorf – Freilassing, Ampfing – Altmühldorf und Innbrücke

– ABS Nürnberg – Marktredwitz – Reichenbach – Grenze D/CZ, Hof – – Reichenbach

Nicht erwähnt ist die Elektrifizierung Lindau-Friedrichshafen-Ulm
pdf icon Haushaltsentwurf-Bundesregierung-08-08-2014-2015-Anlage-Schienenwege.pdf

Fehleinschätzung der Politiker: S-Bahnangebot S2 Richtung Erding- auf der Bahnstrecke nach Mühldorf

Bahnverkehr in den Osten (Rosenheim/ Italien/ Balkan, Mühldorf und die jeweiligen S- Bahnen: Der S-Bahn Bahnhof Leuchtenbergring in München
Bahnverkehr in den Osten (Rosenheim/ Italien/ Balkan, Mühldorf und die jeweiligen S- Bahnen: Der Bahnhof Leuchtenbergring in München

Ein Teil des Ausbaues der Bahn, zwischen München- Mühldorf und Freilassing (ABS 38) war der Ausbau der S- Bahn von Riem (mit Erneuerung des immer wieder bockigen Stellwerkes) nach Markt Schwaben. Vier Gleise sollten hier künftig liegen, anstatt den bisherigen zwei.

Bisher nutzen S- Bahn, die Regionalzüge der Südostbayern und die Güterzüge aus dem Chemiedreieck die vorhandenen zwei Gleise. Mit einer Trennung des S- Bahn- Verkehres von Regionalzügen und Güterverkehr, sollte auf dieser Strecke der Verkehr pünktlicher verlaufen, Verspätungen entzerrt werden.

Denn wer kennt das nicht: Haben die Mühldorfer Züge Verspätung, gerät der S- Bahn- Verkehr außer Takt, hat die S- Bahn Verspätung, fahren die Mühldorfer Züge in langsamen Tempo dahinter her. Weiterlesen

Gespräch: Landrat macht beim Bahnausbau Dampf – Nachrichten Neu-Ulm – Augsburger Allgemeine

http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Landrat-macht-beim-Bahnausbau-Dampf-id30911077.html

Berichte über Bahnlinie: Traurige Realität vor Augen gehalten

Links ein ICE, in der Mitte der Zug "Meridian" nach Rosenheim und rechts die alten Wägen der Mühldorfer Südostbayernbahn
Links ein ICE, in der Mitte der Zug „Meridian“ nach Rosenheim und rechts die alten Wägen der Mühldorfer Südostbayernbahn

Die Bahn lädt gerne zu offiziellen Terminen und dann tragen die Verantwortlichen so richtig dick auf. Lokal- Journalisten ließen sich bisher davon beeindrucken. Das triste Redaktions- Büro in einer Kleinstadt in der Provinz kennt eben wie der Leserkreis nur das, was vor Ort ist. Andere Bahnlinien und deren Verhältnisse sind ein Fremdwort.

Dumm läuft es für die Bahn nur dann, wenn an der regionalen Strecke überregionales Interesse herrscht. Etwa weil die heimische Bahnlinie eigentlich ausgebaut werden soll. Für den ICE- Verkehr zum Beispiel. Im Rahmen irgendwelcher Europa- Magistralen- Pläne der Europäischen Union oder zur Anbindung des Flughafen München.

Weiterlesen

BR-Radiobeitrag: München-Mühldorf-Freilassing-Salzburg weiterhin vernachlässigt. Zu wenig Mittel

http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/dossier-politik/bahn-im-schraubstock-100.html

München- Mühldorf: Kraftprotz trifft Holperstrecke – neue Loks im Einsatz

http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/kraftprotz-trifft-holperstrecke-3737958.html

Der Verfasser des Artikels gestattet es ausdrücklich- den Artikel hier im Blog als pdf zu veröffentlichen (1:1 Veröffentlichung Tages- Berichterstattung Münchner Merkur):

Artikel im Bayern- Teil des Münchner Merkur zur Bahnlinie München- Mühldorf und den neuen Loks vom 29. Juli 2014

Verkehrskonferenz Oberbayern – Süd: Ausbau München-Mühldorf-Freilassing bedeutendstes Schienenverkehrsprojekt

Verkehrskonferenz Oberbayern Süd, 23.7.2014: „Im Bereich Schiene ist der zweigleisige Ausbau einschließlich der Elektrifizierung der Ausbaustrecke (ABS) 38 München – Mühldorf – Freilassing von größter verkehrspolitischer Bedeutung für die Bayerische Staatsregierung.

Für den Gesamtausbau laufen die Vorplanungen. Der zweigleisige Ausbau zwischen Altmühldorf und Tüßling sowie der dreigleisige Ausbau zwischen Freilassing und der österreichischen Grenze sollen bereits bis 2017 abgeschlossen sein.“

Die Pressemiteilung sehen Sie hier: http://www.stmi.bayern.de/assets/stmi/vum/20140723_pressemitteilung_verkehrskonferenz_obbsued.pdf

Und die Präsentation hier: http://www.stmi.bayern.de/assets/stmi/vum/20140723_praesentation_verkehrskonferenzoberbayernsued.pdf

Bahn fährt lieber schnell als leise | Dorfen

http://www.merkur-online.de/lokales/erding/dorfen/bahn-faehrt-lieber-schnell-leise-3718489.html

Sanierungsfall Mühldorf dabei-175 Bahnbrücken in Bayern unrettbar kaputt

Selbstverständlich wird einmal mehr die Bahnlinie Mühldorf- München aufgeführt.

Sie sei ohnehin ein „Sanierungsfall“… Tja: Seit dem Jahr 1985 verspricht die Politik den Ausbau, während die Bahn wenn überhaupt nur das Nötigste repariert. Erinnert alles an die Baumaßnahmen im Abschnitt Schwindegg- Ampfing wo sich die Geologen verschätzten und schon zweimal „saniert“ wurde…

Nun mangelt es eben bei den Brücken. Ein Armutszeugnis für eine führende Industrienation.

http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/bahnbruecken-bayern-unrettbar-kaputt-3719968.html

Verkehrsminister Dobrindt stellte sich den Fragen zur B15neu und dem Bahnausbau

http://www.innsalzach24.de/innsalzach/muehldorf/muehldorf/verkehrsminister-dobrindt-stellte-sich-fragen-b15neu-muehldorf-3693868.html

Bahnhof nach sechs Jahren Bauzeit endlich modernisiert und behindertengerecht umgebaut | Mühldorf/Inn

http://www.innsalzach24.de/innsalzach/muehldorf/muehldorf/muehldorf-bahnhof-nach-sechs-jahren-bauzeit-endlich-modernisiert-behindertengerecht-umgebaut-3705519.html

Bahn- Gipfel in der Staatskanzlei: Seehofer und die Ahnungslosen im Paradies

Im morgendlichen Zugverkehr der Südostbayernbahn zwischen Mühldorf und München war an diesem Tag der Aufenthalt am Bahnhof in Schwindegg erstaunlich lang. Am Münchner Ostbahnhof waren es dann acht Minuten Verspätung. Technische Probleme am Zug. Soviel zur modernen Technik, die in den alten Dieselrössern steckt oder auch nicht, dass es schon wieder wöchentlich zu Problemen kommen muss.

In München angekommen dazu passend die Meldungen in den Medien:

Ministerpräsident Horst Seehofer, ein unverbesserlicher Marktschreier, der sein Land Bayern täglich als „Paradies“ in den Himmelt hebt und der große Bahnchef aus Berlin, Grube, hatten ein Meeting. In der Staatskanzlei, am schönen Hofgarten, in München, wurde gemeinsam erörtert. Es wuchs bei den Beteiligten die Erkenntnis: Das Bahnnetz in Bayern sei nicht mehr zeitgemäß.

Weiterlesen

Magistrale Paris- Budapest: Schwaben – Bahn prüft ICE-Neubaustrecke – Bayern – Süddeutsche.de

http://www.sueddeutsche.de/bayern/schwaben-bahn-prueft-ice-neubaustrecke-1.2046318

Mühldorfer Ausbau Thema bei Seehofer: Bayern fordert mehr Investitionen in Bahnstrecken | Bayern

http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/bayern-fordert-mehr-investitionen-bahnstrecken-3702033.html

80 Millionen Euro für den Bahnausbau

Wie die CSU- Abgeordneten Mayer (Bund) und Huber (Landtag) mitteilen, hätten sie die Zusage von CSU- Bundesverkehrsminister Dobrindt, dass die Bundesregierung die Gelder in Höhe von 80 Millionen für die weiteren Planungen berücksichtigen würde. Bezüglich 2- gleisiger Ausbau und Elektrifizierung Markt Schwaben- Ampfing und so weiter.

Nach dem Ende der Vorplanungen folgen die Planungsphasen 3 und 4. Daran anschließen würde das Planfeststellungsverfahren beim Eisenbahnbundesamt…

http://www.innsalzach24.de/innsalzach/muehldorf/lk-muehldorf/muehldorf-ausbau-gleise-markt-schwaben-elektrifizierung-strecke-markt-schwaben-oesterreich-3671008.html

Bundesverkehrswegeplan: Landshut- Mühldorf mit Verbindungskurve nach Freilassing?

Ein Güterzug aus dem Bayer. Chemiedreieck. 1% des gesamtdeutschen Güterverkehres fährt alleine auf der Strecke Mühldorf- Tüßling. Viele Züge verkehren weiter nach München, einige wenige direkt über Landshut an die Seehäfen im Norden.
Ein Güterzug aus dem Bayer. Chemiedreieck.
1% des gesamtdeutschen Güterverkehres fährt alleine auf der Strecke Mühldorf- Tüßling. Viele Züge verkehren weiter nach München, einige wenige direkt über Landshut an die Seehäfen im Norden.

Wie die Passauer Neue Presse vergangene Woche berichtete („Wo in Ostbayern was getan werden muss“), gibt es neben dem Ausbau der Bahn Mühldorf- München weitere Wünsche für den neuen Bundesverkehrswegeplan in der Region.„Außerdem ist eine Variante mit einem zweigleisigen Ausbau zwischen Landshut und Mühldorf mit einer ein- bis zweigleisigen Verbindungskurve Mühldorf eingestellt.“ Heißt es in dem Artikel.

Gemeint wird damit wohl ein teilweise zweigleisiger Ausbau zwischen Landshut und Mühldorf sein, mitsamt einer Verbindungskurve von der Landshuter zur Burghauser-/ Freilassinger Bahnlinie. Damit könnten Güterzüge vom Chemiedreieck aus Burghausen über Landshut direkt an die Seehäfen in Norddeutschland verkehren, ohne am Bahnhof Mühldorf erst „wenden“ zu müssen.

Andererseits zeigt sich mit dem Wunsch des Ausbaues Landshut- Mühldorf und einer Verbindungskurve der hier oft geäußerte Gedanke nach einer Nord- Süd- Umfahrung für Güterzüge im Großraum München.

Diese Nord- Süd- Güterzüge müssen derzeit fast alle von Regensburg über Landshut, Freising durch die Stadt München (den Südring) verkehren. Würde die Strecke Landshut- Mühldorf ertüchtigt und eine Verbindungskurve zur Freilassinger Bahnlinie geschaffen, könnten künftig Nord- Süd- Güter zwischen den Seehäfen über die Strecke Regensburg- Landshut- Mühldorf- Freilassing und weiter gen Tauernbahn den Großraum München weiträumig umfahren.

Bahnkenner sagen seit langem, dass die Bahnstrecke Landshut- Freising München ausgelastet ist. Eine Anbindung an den Brenner- Basistunnel ist allerdings erst im südöstlichen Bereich über Rosenheim angedacht. Hier könnten künftig ebenso Güterzüge über Landshut- Mühldorf- Wasserburg- Rosenheim und weiter gen Brenner- Basistunnel verkehren.

Politiker setzen sich parteiübergreifend für die A 94 und den Bahnausbau ein

Die beiden Vertreter des Bayerischen Landtags und Mitglieder des Haushaltsausschusses Günther Knoblauch (SPD) und Reserl Sem (CSU) setzen sich nicht nur für den Autobahnausbau der A 94, sondern ebenso für den Bahnausbau der ABS 38 (München–Mühldorf–Freilassing) ein. Auch in seiner Funktion als Vorsitzender des Vereins „Ja zur A 94 e.V.“ strebt MdL Knoblauch zusammen mit dem Mitglied des Vereins MdL Sem nach einer zielführenden Lösung.
Weiterlesen