Bahnausbau München – Mühldorf – Freilassing ABS 38

Nachrichten zum Erdinger Ringschluss, Walpertskirchener Spange, S- Bahn München, dem Chemiedreieck, A94 u. B15neu

Nichts Neues aus Berlin: Weitere Planungen verschoben, keine direkten Gelder im Bundeshaushalt

Dienstag 2. Dezember 2014 von Südostbayern Redaktion

Ruhe in Frieden! Bahnausbau München- Mühldorf- Freilassing!

Ruhe in Frieden! Bahnausbau München- Mühldorf- Freilassing!

+++ Ein Briefwechsel zwischen heimischen Politikern und den CSU- Mogulen im Bundesverkehrsministerium in Berlin+++

Es gibt Menschen, die arbeiten bei Wacker in München und lächeln, wenn „hoher Besuch“ vom Land kommt. Als Burghausens Bürgermeister Steindl unlängst bei Wacker in der Landeshauptstadt zu Gast war, kam da nur die lapidare Frage, weshalb wegen diesem Provinz- Politiker so ein Aufstand veranstaltet wird?

Das zeigt: Den Mitarbeitern der Wacker- Chemie in München ist ganz und gar nicht klar, womit sie eigentlich ihr Geld verdienen. Durch die Produktion der Werke in Burghausen vielleicht? Wenn die Region Südostbayern um eine bessere Infrastruktur kämpft, betrifft das nicht nur die Arbeitsplätze vor Ort, sondern eigentlich auch die vielen Bürojobs in München…

Das dürfte bei BMW und in anderen Branchen nicht anders sein. Produziert wird am Land (man denke nur an den Strom), die Geschäfte werden in der Bayerischen Boom- Metropole abgewickelt. Beides funktioniert nur im Einklang, möchte man meinen. Es ist also mitnichten nur ein Problem der Provinz- Städte am flachen Land, wie die Infrastruktur sich dort entwickelt oder eben nicht. Das ist deshalb erwähnenswert, weil in München bei Politik und Verwaltung scheinbar eine uneingeschränkte Lethargie herrscht, was die Infrastruktur außerhalb der bayerischen Ballungszentren betrifft.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Brenner-Basistunnel (BBT), Chemiedreieck, Magistrale für Europa (Paris- Budapest), Mühldorf- München, Mühldorf- Salzburg, Mühldorf-Tüßling | Kommentare deaktiviert für Nichts Neues aus Berlin: Weitere Planungen verschoben, keine direkten Gelder im Bundeshaushalt

KV-Terminal Burghausen: Steinberger sieht „Licht am Ende des Tunnels“

Donnerstag 2. Oktober 2014 von Redaktion Mühldorf 2

http://www.innsalzach24.de/innsalzach/burghausen/burghausen/kv-terminal-burghausen-steinberger-sieht-licht-ende-tunnels-4003915.html

Kategorie: Chemiedreieck | Kommentare deaktiviert für KV-Terminal Burghausen: Steinberger sieht „Licht am Ende des Tunnels“

CSU- Minister in Berlin blockiert weitere Planungen Mühldorf- München ab dem Jahr 2015

Samstag 23. August 2014 von Südostbayern Redaktion

Versprochen wurde schon viel, von Politik und Bahn, was den weiteren Ausbau der Bahnstrecke zwischen München, Mühldorf und Freilassing betrifft...

Versprochen wurde schon viel, von Politik und Bahn, was den weiteren Ausbau der Bahnstrecke zwischen München, Mühldorf und Freilassing betrifft…

Der seit bald 30 Jahren unmittelbar bevorstehende Ausbau der Eisenbahn zwischen Mühldorf- München und Freilassing, ins Bayerische Chemiedreieck, nimmt immer groteskere Formen an.

Unabhängig der laufenden Vorplanungen, den Planungsstufen eins und zwei, einer weiteren Überprüfung bezüglich „Wirtschaftlichkeit“ und „Nutzen“, für den Bundesverkehrswegeplan, soll die Strecke nun zusätzlich nicht „begradigt“ werden.

In einem Papier der Bayerischen Eisenbahngesellschaft heißt es dazu:

http://www.zukunft-suedostbayern.info/wp-content/uploads/2014/08/BEG-18-07-2014-Markt-Schwaben-MC3BChldorf-Freilassing-Burghausen.pdf

„ABS 38: Beschreibung und Nutzen

Strecke: München – Mühldorf – Burghausen / Freilassing

(..)

– Erhöhung der Streckengeschwindigkeit auf 160km/h (soweit in Bestandslage möglich). (..)“ Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Magistrale für Europa (Paris- Budapest), Mühldorf- München, Mühldorf- Salzburg | Kommentare deaktiviert für CSU- Minister in Berlin blockiert weitere Planungen Mühldorf- München ab dem Jahr 2015

Bahn- Gipfel in der Staatskanzlei: Seehofer und die Ahnungslosen im Paradies

Dienstag 15. Juli 2014 von Südostbayern Redaktion

Im morgendlichen Zugverkehr der Südostbayernbahn zwischen Mühldorf und München war an diesem Tag der Aufenthalt am Bahnhof in Schwindegg erstaunlich lang. Am Münchner Ostbahnhof waren es dann acht Minuten Verspätung. Technische Probleme am Zug. Soviel zur modernen Technik, die in den alten Dieselrössern steckt oder auch nicht, dass es schon wieder wöchentlich zu Problemen kommen muss.

In München angekommen dazu passend die Meldungen in den Medien:

Ministerpräsident Horst Seehofer, ein unverbesserlicher Marktschreier, der sein Land Bayern täglich als „Paradies“ in den Himmelt hebt und der große Bahnchef aus Berlin, Grube, hatten ein Meeting. In der Staatskanzlei, am schönen Hofgarten, in München, wurde gemeinsam erörtert. Es wuchs bei den Beteiligten die Erkenntnis: Das Bahnnetz in Bayern sei nicht mehr zeitgemäß.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Einwürfe, Magistrale für Europa (Paris- Budapest), Mühldorf- München, Südostbayernbahn | Kommentare deaktiviert für Bahn- Gipfel in der Staatskanzlei: Seehofer und die Ahnungslosen im Paradies

Bundesverkehrswegeplan: Landshut- Mühldorf mit Verbindungskurve nach Freilassing?

Montag 30. Juni 2014 von Südostbayern Redaktion

Ein Güterzug aus dem Bayer. Chemiedreieck. 1% des gesamtdeutschen Güterverkehres fährt alleine auf der Strecke Mühldorf- Tüßling. Viele Züge verkehren weiter nach München, einige wenige direkt über Landshut an die Seehäfen im Norden.

Ein Güterzug aus dem Bayer. Chemiedreieck.
1% des gesamtdeutschen Güterverkehres fährt alleine auf der Strecke Mühldorf- Tüßling. Viele Züge verkehren weiter nach München, einige wenige direkt über Landshut an die Seehäfen im Norden.

Wie die Passauer Neue Presse vergangene Woche berichtete („Wo in Ostbayern was getan werden muss“), gibt es neben dem Ausbau der Bahn Mühldorf- München weitere Wünsche für den neuen Bundesverkehrswegeplan in der Region.„Außerdem ist eine Variante mit einem zweigleisigen Ausbau zwischen Landshut und Mühldorf mit einer ein- bis zweigleisigen Verbindungskurve Mühldorf eingestellt.“ Heißt es in dem Artikel.

Gemeint wird damit wohl ein teilweise zweigleisiger Ausbau zwischen Landshut und Mühldorf sein, mitsamt einer Verbindungskurve von der Landshuter zur Burghauser-/ Freilassinger Bahnlinie. Damit könnten Güterzüge vom Chemiedreieck aus Burghausen über Landshut direkt an die Seehäfen in Norddeutschland verkehren, ohne am Bahnhof Mühldorf erst „wenden“ zu müssen.

Andererseits zeigt sich mit dem Wunsch des Ausbaues Landshut- Mühldorf und einer Verbindungskurve der hier oft geäußerte Gedanke nach einer Nord- Süd- Umfahrung für Güterzüge im Großraum München.

Diese Nord- Süd- Güterzüge müssen derzeit fast alle von Regensburg über Landshut, Freising durch die Stadt München (den Südring) verkehren. Würde die Strecke Landshut- Mühldorf ertüchtigt und eine Verbindungskurve zur Freilassinger Bahnlinie geschaffen, könnten künftig Nord- Süd- Güter zwischen den Seehäfen über die Strecke Regensburg- Landshut- Mühldorf- Freilassing und weiter gen Tauernbahn den Großraum München weiträumig umfahren.

Bahnkenner sagen seit langem, dass die Bahnstrecke Landshut- Freising München ausgelastet ist. Eine Anbindung an den Brenner- Basistunnel ist allerdings erst im südöstlichen Bereich über Rosenheim angedacht. Hier könnten künftig ebenso Güterzüge über Landshut- Mühldorf- Wasserburg- Rosenheim und weiter gen Brenner- Basistunnel verkehren.

Kategorie: Magistrale für Europa (Paris- Budapest), Mühldorf a. Inn, Mühldorf- Salzburg, Region Traunstein- Berchtesgaden | Kommentare deaktiviert für Bundesverkehrswegeplan: Landshut- Mühldorf mit Verbindungskurve nach Freilassing?

Bombe am Bahnhof in Mühldorf entschärft

Donnerstag 22. Mai 2014 von Gastbeitrag

http://www.innsalzach24.de/innsalzach/muehldorf/bombenfund-bahnhof-muehldorf-3574208.html

http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_altoetting/altoetting/1308181_Katastrophenfall-wegen-Bombenfund-am-Bahnhof.html

Kategorie: aktuelle- Störungen, Mühldorf a. Inn, Mühldorf- München, Südostbayernbahn | Kommentare deaktiviert für Bombe am Bahnhof in Mühldorf entschärft

Bombenfund beim Ausbau Altmühldorf- Mühldorf: Evakuierung & Entschärfung laufen

Mittwoch 21. Mai 2014 von Gastbeitrag

Fuer alle die auf der Heimfahrt von München nach Mühldorf sind…

Vom Bombenfund ist in den Zügen nichts bekannt…

Noch fährt die Südost Bayern Bahn- Stand 18:42 Uhr Bahnhof Schwindegg.

++++ Update ++++

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: aktuelle- Störungen, Mühldorf a. Inn, Mühldorf- München, Mühldorf-Tüßling, Südostbayernbahn | Kommentare deaktiviert für Bombenfund beim Ausbau Altmühldorf- Mühldorf: Evakuierung & Entschärfung laufen

Bombenalarm: In Mühldorf läuft die Evakuierung

Mittwoch 21. Mai 2014 von Gastbeitrag

http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/muehldorf/regionales/art1174,244564

Kategorie: aktuelle- Störungen, Mühldorf a. Inn, Mühldorf- München, Südostbayernbahn | Kommentare deaktiviert für Bombenalarm: In Mühldorf läuft die Evakuierung

Münchner Norden – BMW will neuen S-Bahn-Anschluss – München – Süddeutsche.de

Montag 12. Mai 2014 von Gastbeitrag

Der Nordring der Landeshauptstadt München. Hier umfahren laut Artikel der SZ die Güterzüge aus dem heimischen Chemiedreieck die Stadt München… http://www.sueddeutsche.de/muenchen/plaene-fuer-den-muenchner-norden-bmw-will-neuen-s-bahn-anschluss-1.1958587

Kategorie: Brenner-Basistunnel (BBT), Mühldorf- München, München | Kommentare deaktiviert für Münchner Norden – BMW will neuen S-Bahn-Anschluss – München – Süddeutsche.de

Bahn testet niedrige Schallschutzwände in Burghausen

Dienstag 11. März 2014 von Gastbeitrag

 

Berliner Mauern zwischen Ampfing und Altmühldorf

Berliner Mauern: Zwischen Ampfing und Altmühldorf sind die Lärmschutzwände aus Beton und teilweise über 2m hoch. In Burghausen wird nun eine neue Art von Lärmschutzwänden (gleisnah u. niedrig) getestet

http://www.deutschebahn.com/de/presse/pi_regional/6455778/by20140311.html?start=0&itemsPerPage=20

+++ update +++

Niedrige Schallschutzwände: Spatenstich für ein Pilotprojekt der Bahn in Burghausen

http://www.innsalzach24.de/innsalzach/burghausen/burghausen/burghausen-schon-mai-stehen-niedrigen-schallschutzwaende-3409701.html

 

siehe auch:

Samstag 6. Juli 2013

Niedriger Lärmschutz am Gleis: Große Einigkeit bei Diskussionsveranstaltung in Burghausen

Kategorie: Südostbayernbahn | Kommentare deaktiviert für Bahn testet niedrige Schallschutzwände in Burghausen

Güterterminal Burghausen: Ohne ICE- Magistrale kommt der laute Güterverkehr nach Freilassing

Dienstag 28. Januar 2014 von Südostbayern Redaktion

Güterverkehr im Bayerischen Chemiedreieck: 1% des gesamtdeutschen Verkehrsaufkommens (Schiene)

Güterverkehr im Bayerischen Chemiedreieck: 1% des gesamtdeutschen Verkehrsaufkommens (Schiene)

Kommentar:
Vor einigen Jahren sagte ein Münchner Verkehrsplaner in einem Gespräch: Wird die Bahnstrecke München- Mühldorf- Freilassing nicht für den ICE- Verkehr ausgebaut, kommt mehr Güterverkehr.

Nun scheint sich das zu bewahrheiten. Güterverkehr aus der Region, vom neuen Güterterminal in Burghausen, soll nach Venedig transportiert werden. Deutschland ist Export- Weltmeister, irgendwie müssen die hier produzierten Güter – irgendwo das Land verlassen.

Das wird vor allem auf jenen Bahn- Strecken geschehen, die bisher vom Güterverkehr weitgehend verschont geblieben sind.

Entlang der Bahnlinie Mühldorf- Tüßling- Salzburg zum Beispiel. Dort sitzen, so kurios das Ganze klingen mag, die größten Gegner des zweigleisigen ICE- Ausbaues im Rahmen der Magistrale für Europa, von München über Mühldorf nach Freilassing. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Brenner-Basistunnel (BBT), Einwürfe, Mühldorf- Salzburg | Kommentare deaktiviert für Güterterminal Burghausen: Ohne ICE- Magistrale kommt der laute Güterverkehr nach Freilassing

Güterterminal in Burghausen: Stehen die Weichen künftig in Richtung Venedig?

Dienstag 28. Januar 2014 von Südostbayern Redaktion

 

Güterverkehr im Bayerischen Chemiedreieck: 1% des gesamtdeutschen Verkehrsaufkommens (Schiene)

Güterverkehr im Bayerischen Chemiedreieck: 1% des gesamtdeutschen Verkehrsaufkommens (Schiene)

www.innsalzach24.de/innsalzach/burghausen/burghausen/burghauser-gueterterminal-gueterverkehr-chemiedreiecks-ueber-hafen-venedig-3336659.html

 

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/landkreis_altoetting/1180835_Stehen-die-Weichen-kuenftig-in-Richtung-Venedig.html

 

 

Kategorie: Mühldorf- Salzburg | Kommentare deaktiviert für Güterterminal in Burghausen: Stehen die Weichen künftig in Richtung Venedig?

A94- eine Autobahn die keiner wollte? Rückblick auf die Autobahn- Geschichte

Samstag 25. Januar 2014 von Südostbayern Redaktion

In 45 Minuten von Mühldorf nach München City - mit der A94Im Alt- Neuöttinger Anzeiger wurde in diesen Tagen ein Leserbrief veröffentlicht, dessen Verfasser die Genehmigung erteilte, seine Zeilen hier nochmals zu präsentieren:

„(..) Ende der 60er Jahre war Seban Dönhuber Bürgermeister von Neuötting und ist quasi Stammvater Abraham der A94. Ich war seit 1966 Vorsitzender des Burghauser Gewerbeverbands. Da hörte ich erstmals von der Forderung Dönhubers nach einer Autobahn von München durch unseren Landkreis (Altötting/ die Red.) in Richtung Österreich. Ich nahm Verbindung mit der Wacker Chemie auf, um von Seiten der Industrie Unterstützung zu erreichen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: A94, Mühldorf- München, Südostbayernbahn | Kommentare deaktiviert für A94- eine Autobahn die keiner wollte? Rückblick auf die Autobahn- Geschichte

Mehr Investitionen: Wacker stellt Forderungen an die Politik

Dienstag 21. Januar 2014 von Südostbayern Redaktion

www.innsalzach24.de/innsalzach/burghausen/burghausen/firma-wacker-will-mehr-investitionen-verkehrsinfrastruktur-3324615.html

Kategorie: Mühldorf- München, Mühldorf- Salzburg, Mühldorf-Tüßling | Kommentare deaktiviert für Mehr Investitionen: Wacker stellt Forderungen an die Politik

Schöne Feiertage – alles Gute für 2014 – bleiben Sie uns treu!

Freitag 20. Dezember 2013 von Südostbayern Redaktion

Weihnachtsgrüße aus dem Landtag u. von Bürgerinitiativen 2013

Weihnachtsgrüße aus dem Landtag u. von Bürgerinitiativen 2013

Ein ereignisreiches Jahr 2013 geht langsam dem Ende entgegen. Ja ist denn schon wieder Weihnachten? Ja, es ist bald Weihnachten, was unter anderem die E- Mail- Grüße aus dem Bayerischen Landtag von Abgeordneten, Mitstreitern und Bürgerinitiativen untermauern. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Altstadtbahn Wasserburg / Filzenexpress, Einwürfe, Mühldorf- München | Kommentare deaktiviert für Schöne Feiertage – alles Gute für 2014 – bleiben Sie uns treu!

„Mühldorfer-“ und „Alt- Neuöttinger Anzeiger“ mit Samstags- Kommentaren zur Infrastruktur

Sonntag 8. Dezember 2013 von Südostbayern Redaktion

Samstags Kommentar zum fehlenden Strom und alten Dieselloks im Mühldorfer Anzeiger

Samstags Kommentar zum fehlenden Strom und alten Dieselloks im Mühldorfer Anzeiger

An diesem Wochenende widmeten die Journalisten der beiden Lokalblätter „Mühldorfer-“ und „Alt- Neuöttinger Anzeiger“ ihre Samstags- Kommentare der Infrastruktur in Südostbayern.

Während im Mühldorfer Anzeiger belustigend über die BahnCard Comfort und deren 100% Öko- Label mitsamt den alten Dieselloks der Südostbayernbahn geschrieben wurde, beschäftigte sich die Zeitung aus dem Nachbarnlandkreis mit der Finanzierung von A94 und Bahn. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: A94, Einwürfe, Mühldorf- München | Kommentare deaktiviert für „Mühldorfer-“ und „Alt- Neuöttinger Anzeiger“ mit Samstags- Kommentaren zur Infrastruktur

IHK Schwaben befürwortet Bahn-Achsen-Ausbau: Augsburg – München – Bayer. Chemiedreieck

Donnerstag 28. November 2013 von Südostbayern Redaktion

http://www.b4bschwaben.de/nachrichten/augsburg_artikel,-IHK-Schwaben-befuerwortet-Bahn-Achsen-Ausbau-_arid,132647.html

Kategorie: Oberbayern | Kommentare deaktiviert für IHK Schwaben befürwortet Bahn-Achsen-Ausbau: Augsburg – München – Bayer. Chemiedreieck

Burghausen: Das Herzstück des Güterterminals steht

Montag 4. November 2013 von Südostbayern Redaktion

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/1096879_Das-Herzstueck-des-Gueterterminals-steht.html

Kategorie: Oberbayern | Kommentare deaktiviert für Burghausen: Das Herzstück des Güterterminals steht

KV-Terminal in Burghausen erst im Juni 2014 betriebsbereit

Freitag 18. Oktober 2013 von Südostbayern Redaktion

www.innsalzach24.de/innsalzach/burghausen/burghausen/burghausen-2014-kombiterminal-burghausen-kombinierten-verkehr-bayerischen-chemiedreieck-3172239.html

Kategorie: alle Meldungen | Kommentare deaktiviert für KV-Terminal in Burghausen erst im Juni 2014 betriebsbereit

Burghausen: Übers Terminal direkt Häfen bedienen

Mittwoch 16. Oktober 2013 von Südostbayern Redaktion

Burghausen: Übers Güter- Terminal direkt die Seehäfen bedienen

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/landkreis_altoetting/1078662_Uebers-Terminal-direkt-Haefen-bedienen.html

Kategorie: Oberbayern | Kommentare deaktiviert für Burghausen: Übers Terminal direkt Häfen bedienen

Die ungeliebt geliebte Region – Eine Polemik

Montag 14. Oktober 2013 von Südostbayern Redaktion

Bahn- Projekte in Südbayern- Grafik-Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 20.10.2012

Bahn- Projekte in Südbayern- Grafik-Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 20.10.2012

von Lorenz Kreft

30 Unternehmen der Chemie, die 25.000 Arbeitsplätze und 1.000 Ausbildungsplätze bereitstellen, dabei ca. 8.000.000.000 € Umsatz pro Jahr generieren. Diese Zahlen finden sich auf der Homepage des Städtebunds Inn-Salzach.
Mittelständische Unternehmen der Industrie und des Handwerks, Bäcker, die selbst backen, Metzger, die selbst schlachten, Landwirtschaft – alles produzierende Wirtschaftszweige, die aktiv und materiell Wertschöpfung betreiben, im Gegensatz zu den großen Städten, die mehr und mehr zu reinen Dienstleistungsgesellschaften verkommen, in denen mehr und mehr nicht greifbare Güter umgesetzt werden. Das bayrische Chemiedreieck ist kein Verwaltungsriese, stattdessen werden hier mit vollem Einsatz Güter und Wohlstand generiert.
Und dennoch stimmt etwas den Betrachter dieser Region nachdenklich. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Einwürfe, Erdinger Ringschluss, Walpertskirchener Spange, Mühldorf- München | Kommentare deaktiviert für Die ungeliebt geliebte Region – Eine Polemik

Magistrale für Europa – Förderprogramme für EU- Schienenprojekte: Was zahlt Brüssel?

Sonntag 13. Oktober 2013 von Südostbayern Redaktion

München- Mühldorf- Freilassing als Teil der Magistrale für Europa von Paris über Wien bis Budapest

München- Mühldorf- Freilassing als Teil der Magistrale für Europa von Paris über Wien bis Budapest

50 Prozent der Planungskosten der europäischen Bahnstrecken fördert die Europäische Union, sagten Münchner Verkehrs-Planer. Bis zu 25 Prozent der Baukosten würden von der EU gefördert, hieß es von anderer Seite.

Für die Vorstufe der Planungen, die Vorplanungen, sagte die EU bis zu 10 Millionen Euro zu, oder waren es doch mehr? Egal. Denn die Vorplanungen begannen anstatt im Jahr 2009 erst um Jahr 2012 und werden erst im Herbst des Jahres 2014 fertig sein.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Mühldorf- München | Kommentare deaktiviert für Magistrale für Europa – Förderprogramme für EU- Schienenprojekte: Was zahlt Brüssel?

Ausschreibung des Netzes der Südostbayernbahn: Mit langsamen, alten Zügen ohne Klimaanlage ins Jahr 2020!

Sonntag 13. Oktober 2013 von Südostbayern Redaktion

20% der Züge zwischen Mühldorf und München bleiben bis zum Jahr 2019/ 2024 wie sie sind: Alt, langsam und ohne Klimaanlage

20% der Züge zwischen Mühldorf und München bleiben bis zum Jahr 2019/ 2024 wie sie sind: Alt, langsam und ohne Klimaanlage

 

Münchner Merkur (Bayernteil):

http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/alten-zuegen-jahr-2020-3162419.html

Der Freistaat Bayern schreibt den Betrieb der Bahnstrecken um Mühldorf neu aus. Doch im Gegensatz zu anderen Bahnlinien wird sich wenig ändern: Keine neuen Züge, keine Nachrüstung von Klimaanlagen, keine stärkeren Züge, die schneller beschleunigen und bremsen könnten.

Nicht einmal die WCs oder Sitze müssen erneuert werden. Das betrifft nicht nur die vielen kleinen Regionalbahnen, sondern auch 20 Prozent der Pendlerzüge zwischen Mühldorf und München. Keine Neuerungen, keine Investitionen, keine Verbesserungen für die täglich 15.000 Bahnpendler.

Erstaunlich: Kein Bürger in Bayern käme auf die Idee, sich einen Pkw anzuschaffen, den er täglich für eine Wegstrecke von mehr als 100 Kilometer hin und zurück benötigt, der mindestens bis zum Jahr 2020 in Betrieb sein soll, mit einem Baujahr 1992…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Südostbayernbahn | 1 Kommentar »

Freistaat Bayern fördert Konzeptstudie: „Mehr PS für den Bahnausbau in Südostbayern“

Montag 12. August 2013 von Südostbayern Redaktion

1% des Gesamtdeutschen Güterverkehrs passiert den Bahnhof Mühldorf

1% des Gesamtdeutschen Güterverkehrs passiert den Bahnhof Mühldorf

http://www.innsalzach24.de/innsalzach/muehldorf/muehldorf/bahnausbau-muehldorf-konzeptstudie-soll-helfen-3054256.html

siehe dazu:

Fahrgastverband: Ausbau der Bahnstrecke München – Mühldorf – Freilassing (ABS 38) ein Trauerspiel

Konzeptstudie soll Schienenstrecke ins Chemiedreieck und nach Salzburg voranbringen / Unterstützung durch Bayerisches Verkehrsministerium mit fünfstelligem Betrag

MÜNCHEN   Mit einer Konzeptstudie für die Schienenstrecke München-Mühldorf-Burghausen/Freilassing will die Wirtschaftsregion Inn-Salzach einen weiteren Impuls für die Bahnanbindung Südostbayerns geben. Das Bayerische Verkehrsministerium hat jetzt grünes Licht für die Förderung der Studie sowie direkt damit zusammenhängender Maßnahmen gegeben und stellt hierfür über 25.000 Euro aus Landesmitteln zur Verfügung. „Für unsere großen bayerischen Verkehrsinfrastrukturprojekte steht mit der Aufstellung des neuen Bundesverkehrswegeplans eine ganz entscheidende Zeit bevor. Umso wichtiger ist es für Südostbayern und das Chemiedreieck, gute Argumente bei der Neuaufstellung zu haben sowie Trümpfe, die stechen. Die Konzeptstudie bringt noch mehr PS für den Bahnausbau in der Region“, betont Bayerns Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Zeil. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Erdinger Ringschluss, Walpertskirchener Spange, Mühldorf- München | Kommentare deaktiviert für Freistaat Bayern fördert Konzeptstudie: „Mehr PS für den Bahnausbau in Südostbayern“

Gleise kaputtgespart – Schuld ist die Sparpolitik von Bundesverkehrsminister Ramsauer

Donnerstag 1. August 2013 von Südostbayern Redaktion

Schuld ist die Sparpolitik von Bundesverkehrsminister Ramsauer

http://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/politik/detailansicht-politik/artikel/gleise-kaputtgespart.html

Kategorie: Mühldorf- München | Kommentare deaktiviert für Gleise kaputtgespart – Schuld ist die Sparpolitik von Bundesverkehrsminister Ramsauer

Ausbau des Streckenabschnitts Altmühldorf – Tüßling beginnt

Montag 29. Juli 2013 von Südostbayern Redaktion

Inn-sider.de:

Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil und Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer nehmen am Spatenstich zum zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Altmühldorf- Tüßling teil.

Ramsauer: „Weitere wichtige Etappe beim Ausbau der Bahnstrecke München – Mühldorf – Freilassing“

Mit einem feierlichen ersten Spatenstich in Mühldorf (Oberbayern) beginnt heute der zweigleisige Ausbau des Streckenabschnitts von Altmühldorf über Mühldorf nach Tüßling. Die Kosten liegen bei rund 127 Millionen Euro. Der Bund trägt davon rund 106 Millionen Euro. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Mühldorf-Tüßling | Kommentare deaktiviert für Ausbau des Streckenabschnitts Altmühldorf – Tüßling beginnt

MVV will sein Gebiet ausweiten: Mit der Streifenkarte nach Altötting

Sonntag 21. Juli 2013 von Südostbayern Redaktion

Der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) will sein Gebiet ausweiten: Irgendwann soll es möglich sein, mit der MVV- Streifenkarte nach Altötting fahren zu können. Im Gespräch ist der gesamte Raum der Europäischen Metropolregion München (EMM).

Bisher endet der MVV in Markt Schwaben. Während die Südostbayernbahn (SOB) bzw. deren Chef Kraller sagt: Ohne zweigleisigen Ausbau und Elektrifizierung mache eine MVV Erweiterung nach Mühldorf keinen Sinn.

Der SOB würden wohl erhebliche Einnahmen entgehen, die sie heute selbst verbuchen kann. Denn zur Funktionalität des MVV gehört: Wer viele Fahrgäste und Einnahmen hat, wie die S- Bahn- München GmbH oder die MVG (U- Bahn, Bus u. Tram), muss einen Teil der Einnahmen den kleineren Unternehmen abgeben, die weniger frequentierte Linien bedienen…

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/mvv-will-sein-gebiet-ausweiten-mit-der-streifenkarte-nach-altoetting-1.1726147

Kategorie: Mühldorf- München, Südostbayernbahn | Kommentare deaktiviert für MVV will sein Gebiet ausweiten: Mit der Streifenkarte nach Altötting

Ausbau Bahn Mühldorf- Tüßling: Spatenstich drei mit einer großen Unbekannten

Donnerstag 4. Juli 2013 von Südostbayern Redaktion

Bautafel in Ampfing- Bahnausbau MühldorfInn-sider.de:

Im Jahre 2007 fand der erste große Spatenstich zum zweigleisigen Ausbau der Bahn zwischen München, Mühldorf und Freilassing statt. Damals wühlten Bayerische und Berliner Politiker mit europäischen Gesandten in Ampfing im Boden herum, erst ein Jahr später begannen die Baumaßnahmen, die schmucke Bautafel als Sinnbild für die politischen Untaten versank zwischenzeitlich im meterhohen Gras.

Zwischendurch gab es den zweiten Spatenstich, zum Bau der neuen Brücke über den Inn, der mit Sonderzug, provisorischen Bahnsteig und Catering gefeiert wurde.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Mühldorf a. Inn, Mühldorf- München, Mühldorf-Tüßling, Wahlkampf 2013/ 2014 | Kommentare deaktiviert für Ausbau Bahn Mühldorf- Tüßling: Spatenstich drei mit einer großen Unbekannten

Kommentar: Mehr Steuern für mehr Wachstum und Größenwahn?

Mittwoch 3. Juli 2013 von Südostbayern Redaktion

2009-04112008125Inn-sider.de:

Die SPD fordert also, die Steuern zu erhöhen. Ob es bei den fünf Prozent für Einkommen ab 7000 Euro bleibt, ist abzuwarten.

Wieder einmal noch mehr.

Darunter unterscheidet sich die von Spöttern als All- Parteien- Koalition aus CDU-CSU-SPD-FDP-Grünen usw. bezeichnete Politiker- Garde in Berlin gegenseitig kaum mehr.

Breitere Flüsse, schnellere Straßen, schnelle ICE- Bahnlinien, größere Flughäfen. Immer mehr. Noch mehr. Immer weiter. Wenn das Geld dafür nicht reicht: Noch mehr Steuern.

Dabei laufen gerade diese Art von „noch-mehr Projekten“, die Großprojekte, seit Jahren völlig aus dem Ruder:
Beste Beispiele: Stuttgart 21 und der Berliner Flughafen BER. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Einwürfe | Kommentare deaktiviert für Kommentar: Mehr Steuern für mehr Wachstum und Größenwahn?

Burghausen: Die Bahn diskutiert am Dienstag über Lärmschutz | Burghausen

Freitag 28. Juni 2013 von Südostbayern Redaktion

http://www.innsalzach24.de/innsalzach/burghausen/burghausen/burghausen-bahn-diskutiert-dienstag-ueber-laermschutz-innsalzach24-2979181.html

Kategorie: Südostbayernbahn | Kommentare deaktiviert für Burghausen: Die Bahn diskutiert am Dienstag über Lärmschutz | Burghausen

Get Adobe Flash player